JUNGE LISTE Pocking

Die Junge Liste ist unabhängig und besteht ausschließlich aus jungen Leuten(18-35 Jahre), die sich für die Kommunalwahl 2020 zur Wahl stellen.
Wir wollen frischen Wind in den eingestaubten Stadtrat bringen und zugleich den Altersdurchschnitt senken.

ZUM WAHLPROGRAMM

Platz 1

Julian Hümmer

Junge Liste Platz 1

31 Jahre
Feinwerkmechanikmeister

Ehrenämter/Hobbys:
Stv. Vorsitzender Imkerverein Pocking
1. Vorstand der JU Pocking
Gründer der Jungen Liste
Spartenleiter SVP Basketball
Initiator: Generationen-Bewegungspark am Schlupfingersee

Julian Hümmer

Platz 2

Ernst Geislberger

Junge Liste Platz 2

27 Jahre
Landwirtschaftsmeister,
Verwaltungsbeamter im Landratsamt (Bauamt)

Ehrenämter/Hobbys:
Schöffe am Landgericht Passau
Junge Union Pocking
Ring junger Landwirte

Ernst Geislberger

Platz 3

Angelina Karlstetter

Junge Liste Platz 3

26 Jahre
Bäckermeisterin und Unternehmerin

Ehrenämter/Hobbys:
Junge Union Pocking
Bergsteigen
Snowboard fahren

Angelina Karlstetter

Platz 4

Alexander Kretschmer

Junge Liste Platz 4

31 Jahre
System Engineer

Ehrenämter/Hobbys:
Jugendleitung der Wasserwacht Pocking
Schriftführer der Faschingsgesellschaft Pocking
Vorstandsmitglied im Kreisjugendring Passau

Alexander Kretschmer

Platz 5

Alexander Drexler

Junge Liste Platz 5

Platz 5: Alexander Drexler
28 Jahre
Selbstständiger Unternehmer

Hobbys:
Motorrad fahren
Sport/Fitnessstudio

Alexander Drexler

Platz 6

Sina Müller

Junge Liste Platz 6

22 Jahre
Medizinische Fachangestellte

Hobbys:
Skifahren und Inlineskaten

Sina Müller

Platz 7

Maximilian Hilz

Junge Liste Platz 7

25 Jahre
Holztechniker Bereich Holzbau

Hobbys:
Jagd- und Naturschutz
Reisen

Maximilian Hilz

Platz 8

Maximilian Reinel

Junge Liste Platz 8

27 Jahre
Schreinermeister

Ehrenämter/Hobbys:
Feuerwehr Indling
Wandern

Maximilian Reinel

Platz 9

Andreas Leis

Junge Liste Platz 9

33 Jahre
Manufacturing Engineer bei FACC

Engagement/Hobbys:
Ex-Boxer Auswahl Bayern
Boxtrainer beim SV Pocking
Motorrad fahren
Basketball

Andreas Leis

Platz 10

Bastian Huber

Junge Liste Platz 10

23 Jahre
Altenpflegefachkraft

Ehrenämter/Hobbys:
Fußball
Mitglied beim SV Pocking
Junge Union Pocking
Fan des FC Bayern München

Bastian Huber

Platz 11

Eva Resl

Junge Liste Platz 11

22 Jahre
Agrar-Studentin

Ehrenämter/Hobbys:
Feuerwehr Eggersham und Pocking
Faschingsfreunde Hartkirchen-Inzing

Eva Resl

Platz 12

Karl Bieringer

Junge Liste Platz 12

31 Jahre
Kaufmann

Hobbys:
Mitglied FC Indling
Junge Liste Pocking

Karl Bieringer

Platz 13

Anastasia Daudrich

Junge Liste Platz 13

30 Jahre
Kosmetikerin, Permanent Make-Up Master in Mutterzeit

Hobbys:
Yoga
Wandern

Anastasia Daudrich

Platz 14

Martin Huber

Junge Liste Platz 14

30 Jahre
Kunststoffformgeber

Hobbys:
Fußballer beim DJK-SV Hartkirchen
Quad fahren
Schlagzeug spielen

Martin Huber

Platz 15

Melanie Mock

Junge Liste Platz 15

28 Jahre
Bürokauffrau

Hobbys:
Faschingsfreunde Hartkirchen-Inzing
Trainerin der Kindergarde

Melanie Mock

Platz 16

Marco Kandler

Junge Liste Platz 16

23 Jahre
Polizeibeamter

Hobbys:
Schwimmsport
Volleyball

Marco Kandler

Platz 17

Olivia Wrobel

Junge Liste Platz 17

28 Jahre
Bürokauffrau

Hobbys:
Reisen
Kochen
Junge Liste

Olivia Wrobel

Platz 18

Daniela Garbe

Junge Liste Platz 18

27 Jahre
Ergotherapeutin

Hobbys:
Dozentin für Ballett an der VHS,
Gesundheitsförderin des Suchtpräventionsprogramms Klasse 2000 bei der AOK
Reiten
Tanzen
Yoga

Daniela Garbe

Platz 19

Nadine Hilgart

Junge Liste Platz 19

26 Jahre
Kinderpflegerin

Ehrenämter:
Feuerwehrfrau der FW Pocking

Nadine Hilgart

Platz 20

Roman Gorst

Junge Liste Platz 20

30 Jahre
Koch

Hobbys:
Sport (v.a. Boxen)
Helfer beim Boxverein
Deutscher Box-Meister im Schwergewicht

Roman Gorst

Platz 21

Daniela Simmelbauer

Junge Liste Platz 21

32 Jahre
Selbstständige Friseurmeisterin

Ehrenämter:
1. Vorsitzende HuK Tierfreunde Pocking,
zuständig für Fundtiere in der Stadt Pocking

Daniela Simmelbauer

Platz 22

Dr. Mario Schadt

Junge Liste Platz 22

31 Jahre
Arzt in Pocking

Hobbys:
Skifahren
Fußballer beim FC Indling
Trainieren im Fitnessstudio Loose

Dr. Mario Schadt

Platz 23

Nina Gruber

Junge Liste Platz 23

23 Jahre
Junior Manager Versorgungsprogramme und Kooperationen bei MSD SHARP & DOHME GmbH

Ehrenämter:
JU-Schriftführerin

Nina Gruber

Platz 24

Gabriel Gruber

Junge Liste Platz 24

22 Jahre
Maschinenbau-Student

Ehrenämter:
Schatzmeister bei der JU Pocking & Junge Liste Pocking

Gabriel Gruber

WAHLPROGRAMM

Belebtes Pocking

1.  Pocking liegt im Herzen des Bäderdreiecks. Trotz einer guten Verkehrsanbindung und vielen Zuzügen in den letzten Jahren, weist die Stadt an vielen Ecken Defizite auf. Wir machen uns für ein offensives Standortmarketing stark. In Pocking sollen sich neue Einrichtungen, Behörden und Firmen ansiedeln. Es kann nicht sein, dass Pocking als zweitgrößte Stadt im Passauer Land oftmals bei Behördenverlagerungen oder der Errichtung von Forschungscampussen nicht berücksichtigt wird. Gerade für junge Leute sind attraktive Arbeitsplätze ein notwendiger Faktor, um in der Region zu bleiben. Pockings aktuelle sektorale Ausrichtung auf den Dienstleistungssektor soll hin zu einer diversifizierteren Sektorenstruktur aufgebrochen werden. Diese Entwicklung erhöht die Vielfalt der angebotenen Arbeitsplätze in Pocking deutlich.

2. Zur Belebung einer Stadt gehört die Erhöhung des Freizeitnutzens. Wir stellen uns eine stärkere Förderung von Veranstaltungen in Pocking vor. Der Bürgerfestausschuss soll eine Erweiterung seines Aufgabenbereichs erhalten. Der dadurch entstehende Veranstaltungsausschuss steht für eine gezielte Unterstützung und Anwerbung von Veranstaltungen in Pocking. Die öffentlichen Aufenthaltsflächen  benötigen eine Überarbeitung. Aufenthaltsflächen sollen an geeigneten Stellen um Grillflächen erweitert werden. Außerdem ist am Baggersee eine Wasserhüpfburg denkbar. Motorik Spielplätze können Kindern eine angenehme Abwechslung zu den traditionellen Spielplätzen bieten.

3. Um Pocking zu beleben, muss die Aufenthaltsqualität an öffentlichen Flächen erhöht werden. Mit einer Begrünung durch Blumen im Stadtgebiet entsteht ein farbenfrohes Stadtbild. Mehr Mülleimer und Hundetoiletten mit recycelbaren Säckchen lassen alle Bürgerinnen und Bürger zu einem sauberen Pocking beitragen. Auch sollen mehr öffentliche Toiletten aufgestellt werden.

Modernes Pocking

4.  Pocking muss in Sachen Digitalisierung und Modernität aufholen. Wir sind für ein digitales Rathaus zur Reduktion von Behördengängen. Vor allem die ungünstigen Öffnungszeiten für Berufstätige machen Behördengänge zu einer Urlaubsbeschäftigung. Hier gilt es alle Angebote zur digitalen Antragsstellung auszuschöpfen.

5. Das WLAN an öffentlichen Plätzen soll ausgebaut werden. Für ausländische Reisende und Geschäftsleute, die über keine Internetflatrate verfügen, ermöglicht WLAN einen leichten Zugang zu Informationen aller Art. Dazu möchten wir das Angebot des Bayerischen Staatsministerium für Finanzen und für Heimat zum sogenannten „BayernWLAN“ annehmen.

6. Zum Ziel einer attraktiven und modernen Stadtentwicklung soll ein Citymanager/in angestellt werden. Dies stärkt den Wirtschaftsstandort unserer Heimatstadt. Diese Expertenperson arbeitet auf Projektbasis an aktiven Stadt- und Ortszentren. Eine Erweiterung des Aufgabenbereichs auf das Leerstandsmanagement ist besonders in Bezug auf die kriselnde Pockinger Innenstadt wünschenswert.

7. Start-up-Unternehmen und Selbstständigkeit müssen mehr Unterstützung erfahren. Wir setzten uns für eine aktive Werbung Pockings als Unternehmensstandort ein. Dafür bieten wir den potentiellen Interessenten eine umfassende Unterstützung rund um die Gründung an.

Infrastrukturmaßnahmen in Pocking

8.  Straßensanierungen sollen im Stadtbereich und dem umliegenden Stadtbereich vermehrt und schneller erfolgen. Eine tadellose Infrastruktur erleichtert unser aller tägliches Leben. Daneben dürfen die Fahrradwege nicht in Vergessenheit geraten. Hier ist dringend ein Ausbau nötig. Gerade im Stadtverkehr ermöglichen Fahrradwege eine sichere Fortbewegung der Radfahrerinnen und Radfahrer.

9. Wir stehen für eine bevorzugte Vergabe der Baugrundstücke an Einheimische. Dieses „Einheimischenmodell“ erhöht die Chancen langjähriger Pockingerinnen und Pockinger ihren Wohnvorstellungen bestmöglich nachzukommen.

10. In Puncto Barrierefreiheit und Seniorenfreundlichkeit besteht Nachbesserungsbedarf. Es soll ein vermehrter Ausbau von barrierefreien Wege und Plätzen stattfinden. Verbesserungen sind vor allem am Kirchplatz, in der Fußgängerzone, am Ärztehaus und am Rathaus notwendig.

Sicherheit in Pocking

11.  Die Junge Liste strebt eine dauerhafte Besetzung der Polizei in Pocking an. Dazu ist eine Rangerhöhung der Polizeistation zur Polizeiinspektion nötig. Eine Polizeiinspektion besteht derzeit in Bad Griesbach. Aufgrund einer deutlich höheren Einwohnerzahl und einer kürzeren Entfernung zur Grenze, ist für Pocking eine dauerhafte Besetzung notwendig.

12.  Unser Einsatz gilt einem sicheren Schulweg für unsere jüngsten Mitbürgerinnen und Mitbürger. Zu diesem Zweck müssen die bestehenden Überquerungshilfen überprüft werden. Weitere Optionen, wie „liegende Polizisten“, also Bremsschwellen, oder Unterführungen sollen in Betracht gezogen werden. Der Übergang vom Gymnasium zum Schlupfinger See muss sicher gestaltet werden. Im Allgemeinen sollen Überquerungshilfen Fußgängern in Pocking zu Gute kommen. Bei Altenheimen oder stark frequentierten Verkaufsmärkten ist eine Überprüfung dringend nötig.

13. Schülerlotsen sollen den Schulweg gerade in den ersten Wochen des Schulbeginns sicherer gestalten. In Pocking und Hartkirchen kann dadurch ein großer Beitrag zur Sicherheit auf dem Schulweg geleistet werden. Eltern wissen somit um die Sicherheit der Kinder an verkehrsintensiven Abschnitten des Schulwegs.

Ehrenamt in Pocking

14.  Das oberste Ziel im gesellschaftlichen Leben Pockings ist die Förderung des Ehrenamts. Dazu gehört die Förderung der verschiedenen Vereine und Organisationen. Es gilt, Aktivitäten und Strategien zu unternehmen, die das bürgerschaftliche Engagement vor Ort stärken.

15. Vereinsgründungen sollen erleichtert und damit unterstützt werden. Vereine tragen entscheidend zum gesellschaftlichen Leben in Pocking bei. Pocking soll von einem möglichst vielfältigen und großen Angebot dieser geprägt sein.

16. Die Turnhalle der Grundschule in Pocking soll zu einer Dreifach-Sporthalle ausgebaut werden. Neben dem schulischen Unterricht ist die Turnhalle wichtiger Trainingsort der ortsansässigen Sportvereine. Dabei stoßen die Nutzer regelmäßig an Kapazitätsgrenzen.

17. Wir setzen uns für eine Ausstattung Hartkirchens mit einem Bürgerhaus ein. Ein vergleichbarer Veranstaltungsort und Treffpunkt fehlt in Hartkirchen. Die Planungen dazu laufen bereits. Doch erst, wenn der Spatenstich gesetzt wird, ist das Projekt wirklich in der Umsetzungsphase angelangt.

Mitbestimmung in Pocking

18. Die Mitbestimmung der Jugend am Stadtgeschehen in Pocking ist bislang kaum ausgeprägt. Wir sprechen uns für einen Jugendbeirat in Pocking aus. In Zeiten einer demographischen Verschiebung hin zu einem stärkeren Einfluss älterer Menschen, muss der Jugend gezielt eine effektive Form der Mitbestimmung eingeräumt werden.

19. Ideen aus der Bevölkerung sind ein wertvolles Gut. Dieses Gut soll in Zukunft besser genutzt werden. Die Aktion „Deine Idee für Pocking“ aus dem Wahlkampf der Jungen Liste soll verlängert werden. Regelmäßige Bürgerbefragungen sind nicht auf die Zeit vor der nächsten Wahl zu begrenzen, sondern sollen auf jährlicher Basis eingeführt werden.

20. Die Junge Liste verpflichtet sich gegenüber ihren Wählerinnen und Wählern einen Bürgerstammtisch abzuhalten. Dieser ist öffentlich zugänglich und soll in regelmäßigen Abständen stattfinden. Dadurch zeigt sich die Junge Liste offen für Ideen aus der Bevölkerung und positioniert sich geleichzeitig als erste Ansprechpartnerin für Mitgestaltung in Pocking.

 Mutig. Modern. Motiviert

 

Deine Junge Liste

DEINE IDEE FÜR POCKING

Wir suchen den Dialog mit den Bürgern. Deshalb lautet unsere erste Aktion: „Deine Idee für Pocking“Hier wollen wir Meinungen und Anregungen von den Bürgern zu aktuellen Themen erfragen (z.B Sozialbereich, Verkehr usw.). Ganz nach dem Motto: „Mit dem Bürger, für den Bürger!”



Far far away, behind the word mountains, far from the countries Vokalia and Consonantia, there live the blind texts. Separated they live in.